Dienstag, 13. November 2007

Österreicherin und Deutscher gewinnen Aga-Khan-Architekturpreis!

Es sind neun Projekte mit diesem Preis ausgezeichnet worden. Der Preis wird alle drei Jahre vergeben und ist mit 500.000 Dollar dotiert!

Dieses Jahr geht der Preis unter anderem an eine Österreicherin (Anna Heringer aus Linz) und einen Deutschen (Eike Roswag aus Berlin)! Sie wurden für den Bau einer Schule aus Lehm und Bambus ausgezeichnet!

Übrigens der Aga-Khan-Preis ist der höchstdotierte Architekturpreis der Welt!

Auf alle Fälle: Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare:

  1. Geht es Euch in Österreich schon so schlecht, daß Ihr Eure Schulen aus Lehm und Bambus bauen müßt ? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Scheint so! :-) Aber es ist auch ein Deutscher dabei! :-) Wir haben anscheinend das gleiche Problem!

    :-)

    AntwortenLöschen
  3. ...höchstotierte Preis....gleich danach kommt der Nobelpreis

    AntwortenLöschen